Startseite
Physio-Blog
App herunterladen
12 min
Akupunktur bei Meniskusrissen: die Heilung natürlich fördern
Hilft Akupunktur bei Meniskusrissen?
Kim van Deventer Profilbild
Kim Van Deventer
Oct 19, 2021
Wusstest du, dass Akupunktur die Heilung von Meniskusrissen auf natürliche Weise unterstützt, sodass du schneller wieder auf die Beine kommst? Hier erfährst du mehr!

Wie hilft Akupunktur bei einem Meniskusriss?

Es gibt relativ wenige aussagekräftige Studien zum Thema Akupunktur, da es schwer ist, ihre Wirksamkeit genau zu messen. Aus diesem Grund fehlen uns gesicherte Informationen und wir können leider nicht mit absoluter Sicherheit sagen, wie sinnvoll Akupunktur bei Meniskusrissen ist.

Allerdings empfinden viele Patienten mit verschiedensten Beschwerden Akupunktur als hilfreich.

Das ist beispielsweise bei chronischen Schmerzen, Entzündungen, Arthritis und anderen Problemen des Bewegungsapparats der Fall. Einige Studien deuten darauf hin, dass Akupunktur die Genesung nach Operationen beschleunigt.

Aber was ist Akupunktur eigentlich? Und wichtiger: Verheilt dein Meniskusriss dadurch schneller?

Was ist Akupunktur?

Akupunktur ist ein wichtiger Teil der traditionellen chinesischen Medizin und wird seit Tausenden von Jahren zur Behandlung verschiedener gesundheitlicher Beschwerden eingesetzt. Dabei werden an bestimmten Punkten sehr dünne Nadeln in die Haut eingestochen. Die westliche Medizin nutzt Akupunktur in bestimmten Bereichen.

Akupunktur in der westlichen und der chinesischen Medizin

Chinesische Medizin

In der chinesischen Medizin ist das Qi (sprich: „tschi“) die Lebenskraft oder Energie. Diese Energie fließt im Körper und um ihn herum entlang besonderer Energiebahnen, den Meridianen. Für eine gute Gesundheit ist es wichtig, dass das Qi ungehindert fließen kann.
Ziel der Akupunktur in der chinesischen Medizin ist es, den Energiefluss im ganzen Körper zu korrigieren und so die körperliche und geistige Gesundheit sowie das Wohlbefinden wiederherzustellen (und zu erhalten).

Westliche Medizin

In der westlichen Medizin werden die gleichen Nadeln verwendet, jedoch zu anderen Zwecken.
Bei der westlichen Akupunktur geht es darum, Zellen und Gewebe im genadelten Bereich zu stimulieren. Man nimmt an, dass die Nadeln die natürliche Schmerzlinderung und die lokalen Immunreaktionen stimulieren und die sensorischen Nerven anregen, sodass diese die Schmerzsignale zum Gehirn zu blockieren.

Die westliche Akupunktur zielt darauf ab, die Durchblutung zu verbessern und Schmerzen und Entzündungen lokal zu lindern.

Was sagt die Wissenschaft?

Akupunktur bei Meniskusrissen, Osteoarthritis und Knieschmerzen

Die meisten medizinischen Studien beschäftigen sich mit der Wirksamkeit der Knie-Akupunktur bei Osteoarthritis.
Diese schmerzhafte degenerative Erkrankung schädigt die Knochenoberflächen und den Knorpel im Gelenk und entsteht in der Regel durch Abnutzung.
Die Symptome ähneln denen von Meniskusrissen: Das Kniegelenk ist steif, geschwollen und schmerzt, wobei die Schmerzen sich bei Bewegung verschlimmern. Hinzu kommen Schmerzen, Spannungsgefühle und Kraftmangel in den umliegenden weicheren Gewebebereichen.
Da inzwischen auch in westlichen Fachzeitschriften immer mehr Studien zur Akupunktur erscheinen und die Symptomatik bei Meniskusriss und Knie-Osteoarthritis so ähnlich ist, verordnen immer mehr Ärzte im Rahmen eines ganzheitlichen Behandlungsplans auch bei leichten bis mittelschweren Meniskusrissen eine Akupunktur.

In der Regel ist ein Meniskusriss zwar keine chronische Schmerzerkrankung wie die Osteoarthritis, aber die sehr ähnlichen Beschwerden lassen sich mit dieser Behandlung durchaus lindern.

Neue Behandlungsmethoden

Inzwischen gibt es ein neues, wissenschaftlich belegtes Konzept für eine konservative Schmerzbehandlung ohne OP, das auch von führenden Gesundheitseinrichtungen standardmäßig empfohlen und angewendet wird.

Neben anderen Behandlungsmethoden beinhaltet dieses Konzept auch Akupunktur.

Das NICE-Institut, dass die Gesundheitsdienste Großbritanniens zu Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit von Behandlungsmethoden berät, empfiehlt inzwischen bei chronischen Schmerzen eine Behandlung aus Bewegung, Akupunktur und manueller Therapie, bevor opiumhaltige Schmerzmittel zum Einsatz kommen.

Das zum amerikanischen staatlichen Gesundheitssystem gehörende NCCIH-Institut für Komplementärmedizin befürwortet Akupunktur bei etlichen verbreiteten Schmerzerkrankungen und die WHO benennt eine Reihe von Beschwerden, die gut auf Akupunktur ansprechen. Dazu gehören auch Knieschmerzen.

Wissenschaftliche Studien belegen die folgenden Wirkungen von Akupunktur bei Knieschmerzen und Meniskusrissen:

Wenn du mehr über den aktuellen Forschungsstand erfahren möchtest, findest du hier einen hilfreichen Überblick über die medizinischen Studien zum Thema Akupunktur.

Die heilsame Wirkung der Akupunktur wird durch viele verschiedene Studien belegt und Experten nehmen an, dass Akupunktur physiologische Veränderungen in den Zellen und im Gewebe verursacht. Diese lösen wiederum eine Reihe weiterer physiologischer Ereignisse im Körper aus.

Mit unserer heutigen Technik können wir das Ausmaß der vielen direkten und indirekten und miteinander zusammenhängenden Effekte der Akupunktur nicht messen.

Was sagt die Wissenschaft

Mit unserer heutigen Technik können wir das Ausmaß der vielen direkten und indirekten und miteinander zusammenhängenden Effekte der Akupunktur nicht messen.

Hier müssen noch viele Studien durchgeführt werden und dank des technischen Fortschritts gibt es hoffentlich in Zukunft eindeutigere Beweise für die heilende Wirkung der Akupunktur.

Akupunktursitzungen

Wie schnell bessert sich mein Meniskusriss durch die Akupunktur?

Jeder Mensch ist anders, aber die meisten fühlen sich schon nach zwei oder drei Sitzungen besser. Die meisten Patienten haben bei regelmäßigen Akupunktursitzungen weniger Schmerzen und fühlen sich insgesamt psychisch und körperlich wohler.

Die Behandlungssitzungen können wenige Minuten dauern, aber auch eine halbe Stunde oder länger. Das hängt ganz von deinen Bedürfnissen und der Vorgehensweise deines Arztes ab.

Wie viele Sitzungen sind notwendig?

Die Wissenschaft ist sich einig, dass Akupunktur Knieschmerzen lindert. Es gibt jedoch keine standardmäßig empfohlene Sitzungsanzahl. Bei den meisten klinischen Studien wurde nur zweimal pro Woche akupunktiert, während in China meist drei bis fünf Sitzungen pro Woche durchgeführt werden.

In der Regel orientieren sich Behandler am Patienten. Nach einer Untersuchung legen sie fest, wie viele Sitzungen für ein bestmögliches Behandlungsergebnis notwendig sind.

Die wichtigsten Akupunkturpunkte bei Knieschmerzen

Bei Knieschmerzen sind vor allem die Nadelpunkte ST36, ST35, SP10, EX-LE5, EX-LE2 von Bedeutung. Das Bild unten zeigt auch einige weitere Punkte.

Diese Akupunkturpunkte werden bei Knieschmerzen am häufigsten verwendet und können auch bei der Akupunktur von Meniskusrissen helfen.

Dry Needling vs. Akupunktur

Beim Dry Needling wird dieselbe Nadel verwendet, allerdings geht es hier nicht um Akupunkturpunkte oder Energiemeridiane wie bei der Akupunktur. Stattdessen werden sogenannte Triggerpunkte in Muskeln und Faszien behandelt. Das löst Muskelverspannungen und verbessert die Durchblutung.

Risiken und Nebenwirkungen

Akupunktur ist ungefährlich, solange sie von einer kompetenten Fachkraft durchgeführt wird, die über eine entsprechende Ausbildung und Zertifizierung verfügt und die Nadeln sterilisiert sind.

Häufige Nebenwirkungen sind Empfindlichkeit oder Schmerzen an den Einstichstellen, Blutergüsse oder leichte Blutungen. Auch Schwindel, Ohnmacht, stärkere Schmerzen und Übelkeit sind möglich, kommen aber viel seltener vor.

Wann sollte keine Akupunktur angewendet werden?

Du solltest deinen Akupunkteur informieren, wenn du:

  • Blutverdünner einnimmst oder an einer Blutgerinnungsstörung leidest (Akupunktur erhöht die Durchblutung, sodass es zu Blutungen kommen kann).
  • Schwanger bist oder versuchst, schwanger zu werden (bestimmte Akupunkturpunkte können Wehen auslösen).
  • Einen Herzschrittmacher hast (Elektroakupunktur könnte dann gefährlich sein)

Wie finde ich den richtigen Akupunkteur?

Zulassung

In vielen Ländern gibt es keine gesetzlichen Voraussetzungen und jeder kann sich Akupunkteur nennen. In Deutschland dürfen zwar nur Ärzte und Heilpraktiker Akupunkturbehandlungen durchführen, es gibt jedoch keine einheitliche oder staatlich geregelte Ausbildung.

Akupunktur-Arten und Spezialisierungsrichtungen

Es gibt verschiedene Arten von Akupunktur, und viele Akupunkteure sind auf einen bestimmten Bereich spezialisiert. Dadurch kann es schwierig sein, den richtigen Behandler zu finden.

Egal, ob‏ medizinische Akupunktur, Dry Needling oder traditionelle Akupunkturmethoden: Wichtig ist, dass du dich an einen seriösen Arzt wendest, der nach professionellen Standards arbeitet.

Wo sollte ich nach einem Akupunkteur suchen?

Die Akupunktur deines Meniskusrisses sollte jemand durchführen, der bei einem angesehenen deutschen Akupunkturverband registriert ist und der auf die Behandlung von Schmerzen bei Muskel- und Gelenkerkrankungen spezialisiert ist.

Du kannst deinen Arzt fragen oder auf den Webseiten von Akupunkturverbänden nach registrierten Ärzten suchen. So findest du einen guten Akupunkteur in deiner Nähe.

3 gute Gründe für Akupunktur

Es gibt drei gute Gründe, sich bei einem Meniskusriss für die Akupunktur zu entscheiden:
1
Du musst keine Medikamente einnehmen
2
Sie hat keine schwerwiegenden Nebenwirkungen
3
Sie kann in jedem Alter durchgeführt werden!

Akupunktur als Teil einer ganzheitlichen Behandlungsstrategie

In unserem Artikel über Meniskusrisse haben wir schon einmal beschrieben, dass rein symptomatische Behandlungen zwar kurzfristig Linderung verschaffen, aber nur die Beseitigung der Verletzungsursache wirklich hilft, das Kniegewebe zu kurieren und weiteren oder zukünftigen Verletzungen vorzubeugen.

Akupunktur kann Schmerzen und Entzündungen lindern und trägt in einigen Fällen nachweislich zur Heilung des Knorpelgewebes bei. Sie ersetzt jedoch kein gezieltes Reha-Programm, das die Ursachen deines Meniskusrisses oder deiner Knieschmerzen beseitigt.

Das beste Mittel dafür ist ein strukturiertes Stärkungs- und Reha-Programm, das Entzündungen lindert und dir hilft, deinen Körper besser zu stützen und auszurichten und die Belastung deiner Knie zu verringern.

Die Exakt Health App enthält einen wissenschaftlich fundierten Trainingsplan für Meniskusrisse, mit dem du deine Verletzung kurieren kannst. Ob du nun du nach überstandener Meniskusoperation wieder mit dem Laufen beginnen möchtest oder ob du eine Operation vermeiden möchtest und stattdessen deine Meniskusverletzung durch Krafttraining behandeln und dich vor weiteren Verletzungen schützen möchtest – wir helfen dir dabei!

Meniskusriss Icon
Starte deine Reha für Meniskusriss
App herunterladen
Frau schaut auf Exakt Health App
Kim van Deventer Profilbild
Kim Van Deventer
Kim Van Deventer ist freiberufliche Autorin im Gesundheitswesen und Strategin für digitale Inhalte für Unternehmen im Gesundheitswesen und Agenturen für medizinische Inhalte. Sie hat mehr als 14 Jahre als Physiotherapeutin gearbeitet und sich auf die Rehabilitation von Sportverletzungen, die Behandlung chronischer Schmerzen und die Gesundheit von Frauen spezialisiert. Kim kombiniert ihre klinische Erfahrung mit ihren Fähigkeiten im digitalen Marketing, um relevante und hilfreiche Inhalte zu erstellen, die das Leben der Patienten verbessern.
More on meniscal tears
More on meniscal tears
  • Meniskusriss: Behandlung und Symptome.
    Kim Van Deventer
    Kim Van Deventer
    Aug 25, 2021
  • Meniskusriss behandeln für Läufer
    Kim Van Deventer
    Kim Van Deventer
    Aug 25, 2021
exakt health logo
  • instagram logo
  • facebook logo
  • linkedin logo
  • youtube logo
Copyright © 2022 Exakt Health